Das Unterwasserschiff

Schwert und Ruderblatt sind aufholbar, was nicht nur das Trockenfallen einfach macht, sondern auch das Kranen zu Beginn und Ende der Saison. Das Unterwasserschiff ist mit `Copper Coat´ beschichtet, was das jährliche Erneuern eines Antifoulinganstrichs entbehrlich macht. Der geringe Pockenbewuchs, der sich trotz des Copper Coat-Anstrichs ansetzt, ist mit wenig Aufwand mit dem Hochdruckreiniger schnell entfernt.

Bug- und Heckstrahlruder

Die großen Ausmaße des Schiffes lassen vor allem besorgen, dass die Hafenmanöver zu einer Herausforderung werden. Nicht so bei `Rastaban´. Die optionalen Bug- und Heckstrahlruder mit je 100 kg Schubleistung lassen das Schiff spielerische manövrieren und auch auf engstem Raum zentimergenau einparken (s. die Videos in der Galerie).

Damit werden auch Anlege-, Ablege- und Schleusenmanöver mit kleinster Crew oder Einhand zu einem Kinderspiel.

Faltpropeller

Die DF 40 ist mit einem (gegenüber der Baunummer #1 verlängertem) Saildrive ausgestattet, an dem ein 3-flügliger Gori Propeller seinen Dienst tadellos verrichtet. Der Schub, den die (optionale) 80 PS Maschine verrichtet, ist beachtlich. Bei rund 2.400 Umdrehungen läuft das Schiff unter Motor über 8 kn.

angehängtes Ruder

Das Ruderblatt ist angehängt und kann so problemlos aufgeholt werden. Es ist als Auflaufschutz mit einer Notfallauslösung versehen, so dass auch im Falle eines Auflaufens Schäden vermieden bleiben.